Kirchengemeinderat verleiht der Kirchenmusik Flügel

Wie bereits in den vergangenen Monaten tagte der Kirchengemeinderat auch am 17. März in Form einer Videokonferenz. Bei dieser Sitzung stand die Anschaffung eines Flügels für die Kirche St. Martin im Zentrum der Beratungen. Die Mitglieder des Gremiums waren sich darüber einig, dass die Kirchenmusik ein tragendes Element unserer Gottesdienste ist. Auch andere spirituelle Veranstaltungen, wie zum Beispiel die Fastenimpulse, gewinnen durch die musikalische Begleitung. Insbesondere in der Zeit der Corona-Pandemie, in welcher der Gemeindegesang nicht möglich ist, trägt das harmonische Zusammenspiel von Marianne Aicher am Flügel mit den Sängerinnen und Sängern sowie den Instrumentalisten/-innen sehr zur feierlichen Stimmung in den Gottesdiensten bei. Dieses Zusammenspiel funktioniert am besten, wenn unsere Kirchenmusikdirektorin in unmittelbarer Nähe zu den Mitwirkenden spielt. Dies ist von der Orgel auf der Empore aus nicht möglich. Daher hat sich der - zunächst ausgeliehene - Flügel sehr bewährt. Aufgrund dieser positiven Erfahrungen und der zentralen Rolle der Kirchenmusik beschloss der Kirchengemeinderat, einen Flügel für die Kirche St. Martin anzuschaffen.

Ein weiteres Thema war die zukünftige Nutzung des neu erbauten Aufzugs auf dem Gelände von St. Martin, der ab Mai genutzt werden kann. Hierzu wurde der Abschluss eines Vertrags für Notrufdienste mit der Firma ThyssenKrupp freigegeben.

Der nächste Sitzungstermin des Kirchengemeinderats ist am Mittwoch, 19. Mai um 20 Uhr. Falls Sie an einer Sitzung teilnehmen möchten, die coronabedingt nur über das Internet stattfinden kann, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro. Sie erhalten dort die entsprechenden Zugangsinformationen. Die Protokolle zu den öffentlichen Sitzungen sowie die aktuellen Einladungen hängen in den Schaukästen der Kirchen zur Einsicht aus.

 

Christoph Dibon,

Gewählter Vorsitzender des Kirchengemeinderats

 

Über Spenden für den neuen Flügel würden wir uns freuen. Herzliches Vergelt´Gott.

Marianne Aicher, Kirchenmusikdirektorin:
Am Ostersonntag erklang unser neuer Bechstein-Flügel zum ersten Mal in St. Martin mit der Melodie einer Osterfanfare zu „Lasst uns erfreuen herzlich sehr – Halleluja“.

In diesem österlichen Jubel steckt auch meine ganz große Dankbarkeit für das Vertrauen, die Wertschätzung und für das Wohlwollen unseres Kirchengemeinderates, der Kirchenmusik mit diesem Flügel „Flügel zu verleihen“. Im Namen aller möchte ich DANKE sagen und zum Ausdruck bringen, wie wir uns freuen:

 

¯ dass dieses großartige Instrument nun in unserer Kirchengemeinde Heimat gefunden hat,

¯ dass wir mit in das Lob Gottes einstimmen dürfen, mit ganz besonders schönen Flügelklängen,

¯ dass uns mit diesem Gebet von Brigitte Enzner-Probst immer wieder bewusst wird, dass das Leben, die Musik, die Freude und die Gemeinschaft im Glauben ein großartiges Geschenk ist.

 

 

 

„O du geheimnisvoller Klang

Herz-Ton

Auf dem die ganze Schöpfung gestimmt ist

Silberne Klangfäden

Die sich zu Sternen und Planeten formen

Wohlklang

In deiner Schöpfung freudiges Staunen

Du

Göttliche Weisheit

Lass uns klingen

Heute

In der Symphonie unserer

Sternen-Geschwister"

Kirchenmusik

Lebendige Kirche braucht Musik ! 

Für Fragen der Haupt- und Ehrenamtlichen rund um die Kirchenmusik hat die Dekanatskirchenmusikerin ein offenes Ohr. Sie bietet Fort- und Weiterbildung auf diesem Gebiet an. 

Haben Sie einen besonderen Wunsch ? Kein Problem - einfach mal melden und nachfragen.

Leitung: Dekanatskirchenmusikerin Marianne Aicher, Telefon (07032) 26935