Weltmissionssonntag - Selig, die Frieden stiften

Überlebenswichtige Solidarität

Der Sonntag der Weltmission am 24./25. Oktober steht unter dem Motto „Solidarisch für Frieden und Zusammenhalt“. Die Solidaritätskollekte an diesem Wochenende, die normalerweise weltweit stattfindet, ist für viele Menschen in den ärmsten Regionen der Welt überlebenswichtig. Aufgrund der Coronapandemie werden aber viele Gemeinden keine Kollekte halten können. Gleichzeitig sind durch Corona schon jetzt ungeahnte Ausgaben entstanden. Der Solidaritätsfonds, der die ärmsten Diözesen im nächsten Jahr unterstützen soll, droht deshalb leer zu bleiben. Wir sind aufgefordert, durch eine großzügige Gabe ein deutliches Zeichen der Solidarität zu geben. Wer nicht in den Gottesdienst kommt, kann seine Spende auch auf eines der Konten der Kirchengemeinde oder direkt an Missio Aachen überweisen. Für alle gibt es – ganz neu – am Missiosonntag um 15 Uhr unter www.WMS(at)home eine einstündige Livesendung.  

In unserer Gemeinde gestaltet der Ausschuss Weltkirche die Gottesdienste am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Oktober mit.